Bautrocknung

Feuchtigkeit während einer Bau- und Umbauphase ist auf vielen Baustellen ein ernsthaftes Problem für den Bauherrn. Es drohen Schäden an der Bausubstanz und der Bau kann später zur Schimmelbildung neigen, wenn das Problem nicht beseitigt wird. Dazu muss die eingedrungene Feuchtigkeit so schnell wie möglich getrocknet werden. 

Die Baufeuchtigkeit kann viele Ursachen haben: Wasser kann von außen in den Rohbau eingedrungen sein, die fehlende Heizung während des Umbaus kann Feuchtigkeitsstaus zur Folge haben und Baustoffe wie Mörtel, Putz, Estrich und auch Farbe bringen oft eine natürliche Feuchtigkeit mit sich in den Bau. Dieses Problem wird verschärft, wenn die Baustoffe vor ihrem Einsatz unsachgemäß und nicht ausreichend gegen Feuchtigkeit geschützt gelagert wurden.

Laut Verbraucherschutzverband befinden sich in einem frischen Bau bis zu 90 Liter Wasser je Quadratmeter Wohnfläche. In bestehenden Bauten können darüber hinaus Maschinen wie Waschmaschinen oder Spülmaschinen auslaufen, und es kann Feuchtigkeit durch Wasserdampf und Zimmerpflanzen entstehen. Durch Unachtsamkeit, zum Beispiel durch das vergessene Abstellen einer Terrassenleitung, oder durch Verschleiß kann sogar ein Rohrbruch auftreten. All diese Fälle haben eines gemeinsam: Wird nicht rechtzeitig eingeschritten, drohen Schäden für den Bau und in der Folge gesundheitliche Schäden für die Bewohner.

Der schlimmste Feind der Bewohner ist der durch Feuchtigkeit entstehende Schimmelpilz, der in Tapeten und Teppichen hervorragende Nährböden für seine Entwicklung findet. Mit diesem Feind sollte aufmerksam umgegangen werden, denn es drohen Vergiftungen, Allergien und Infektionserkrankungen. Auch für den Bau selbst drohen Gefahren.

Feuchtigkeit kann statisch wichtige Elemente wie Mauerwerk oder Holzbalken zersetzen und es können auch das Gebäude zerstörende Pilze entstehen. Es ist also sehr wichtig, Feuchtigkeit so schnell als möglich wirksam zu bekämpfen.

Wir hier bei Hannweber halten eine ganze Reihe von leistungsfähigen Geräten bereit, die für die Bautrocknung gut geeignet sind. Sie können diese Geräte gegen eine Gebühr bei uns ausleihen und damit schnell eine Lösung für das Feuchtigkeitsproblem in Ihrem Bau finden.

So können wir Ihnen Bautrockengeräte anbieten, die im Kondensationsverfahren arbeiten. Sie kühlen die Luft im Gebäude ab und führen sie im Geräteinnern über Oberflächen, auf denen sich Tauwasser bildet. Die Feuchtigkeit wird in Behältern gesammelt und nicht wieder an die Umluft abgegeben. Nach ähnlichen Prinzipien funktionieren Wäschetrockner. Neben diesen klassischen Bautrockneren können wir Ihnen auch Lüfter und Ventilatoren ausleihen, mit denen Sie die Trocknungsprozesse ergänzen können. Sie wälzen die Luft um und unterstützen so den eigentlichen Bautrockner. Leider gelingt es nicht über Nacht, einen Bau wirksam zu trocknen. Rechnen Sie eher mit zwei bis vier Wochen Trocknungszeit.